Menü Menü

Telefon

Kontakt­formular

Anfahrtsskizze

Öffnungszeiten

Social Media

Termin buchen

WhatsApp

Telefonischer Kontakt

Rufen Sie uns gerne an.

Telefon:

06761/906911

Mobil:

0160/7805091

Ger­ne ru­fen wir Sie kos­ten­los zu­rück:

Ich bitte um Rückruf
Kontaktformular

Wir beantworten Ihre Fragen:

E-Mail schreiben
Anfahrt

Lassen Sie sich persönlich vor Ort beraten:

Anfahrt
Öffnungszeiten
Mo: 09:30 - 12:30
Di: 09:30 - 12:30
Mi: Geschlossen
Do: 09:30 - 12:30
Fr: 09:30 - 12:30
Sa: Geschlossen
Nach vorheriger Vereinbarung sind Termine auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich
Social Media

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken:

Online Termin buchen

Buchen Sie Ihren
Wunsch-Termin.

WhatsApp

Bitte beachten Sie unsere WhatsApp-Hinweise.

Jetzt mobil schreiben: Telefonnummer Visitenkarte speichern

Persönliche Daten senden Sie bitte über unser sicheres Kontaktformular.

Ohne Gesundheitsfragen

Unfallversicherung

Sicherheit für ein aktives Leben

Die Vorteile der ERGO Unfallversicherung
  • Finanzielle Absicherung bei Unfällen für Sie und Ihre Familie bereits ab einem Invaliditätsgrad von 1 %
  • Maximale Kapitalleistung in vereinbarter Höhe schon ab 70 % Invalidität
  • Weitere umfassende Leistungen bereits im Grundschutz enthalten

Die gesetzliche Unfallversicherung leistet nur bei Unfällen am Arbeitsplatz bzw. in der Schule oder auf dem direkten Hin- und Rückweg. Doch über 70 % aller Unfälle passieren bei Sport und Hobby, in Haus und Garten und unterwegs. Auch nach einem Unfall soll der Alltag lebenswert sein: mobil bleiben, die Freizeit aktiv genießen, selbstbestimmt handeln. Die ERGO Unfallversicherung sorgt dafür, dass Ihre Lebensqualität erhalten bleibt. Mit finanzieller Hilfe und Unterstützung im Alltag.

Leistungen im Grundschutz der ERGO Unfallversicherung

Kapitalleistung bei Invalidität: Sind Sie nach einem Unfall dauerhaft körperlich oder geistig eingeschränkt, bescheinigt Ihnen der Arzt den Grad der Invalidität. Schon ab einem Invaliditätsgrad von 1 % unterstützt ERGO Sie mit einer einmaligen Kapitalleistung in vereinbarter Höhe. Die maximale Kapitalleistung erhalten Sie bereits ab einem Invaliditätsgrad von 70 %. Dieses Geld ist frei verfügbar, etwa für barrierefreie Umbauten oder technische Hilfsmittel.

Progression: Sie wählen eine Progression von 300 % in der Variante „Smart“ oder 600 % in „Best“. Das ist der Wert, bis zu dem sich die vereinbarte Versicherungssumme je nach Schwere der Verletzung erhöht. Sie können also eine bis zu 6-fache Kapitalleistung erhalten. Bei einer Versicherungssumme von 100.000 € sind das 600.000 €.

Rettungs- und Bergungskosten: ERGO übernimmt Rettungs- und Bergungskosten bis 200.000 €, egal ob im In- oder Ausland. Ein Experten-Team organisiert den Krankenrücktransport.

Kosmetische Operationen: Kosmetische Operationen infolge des Unfalls werden bis 50.000 € übernommen. Darin enthalten sind auch Unterbringung im Krankenhaus, Kosten für Zahnersatz und vieles mehr.

Unfall-Beratung: Ein erfahrenes Experten-Team ist für Sie da – als persönlicher Ansprechpartner, Berater und Koordinator bei allen Fragen rund um den Unfall.

Optional

Unfall-Rente: Vereinbaren Sie eine Unfall-Rente schon ab 50 % Invaliditätsgrad. Oder sogar ab 35 % mit der Unfall-Rente Plus. Die monatliche Rente bekommen Sie für die gesamte Zeit der Invalidität – wenn nötig, ein Leben lang.

Unfall-Hilfe: Nach einem Unfall hilft ein umfassendes Paket von Assistenzleistungen, Sie und Ihre Familie rundum zu entlasten. Etwa mit Haushalts- und Pflegeleistungen, Fahrdiensten sowie Therapien und Rehabilitation.

Krankenhaus-Tagegeld: Auf Wunsch erhalten Sie ein Krankenhaus-Tagegeld nach einem Unfall schon ab dem 1. Tag in der Klink. Ab dem 4. stationären Tag oder bei Krankenhausaufenthalt im Ausland wird das Tagegeld sogar verdoppelt.

Weitere individuelle Bausteine: Damit Sie nur den Schutz bezahlen, den Sie brauchen, erweitern Sie ihn individuell: z. B. mit Verletzungsgeld oder Gliedertaxe Plus. Oder sogar mit Todesfallleistung. Damit schützen Sie Ihre Angehörigen vor finanziellen Belastungen, wenn Sie durch einen Unfall ums Leben kommen.

Alle Leistungen
ERGO Unfallversicherung  Smart Best
Grundschutz
Kapitalleistung bereits ab einem
Invaliditätsgrad von 1 % 

Max. Kapitalleistung bereits ab einem Invaliditätsgrad von 70 %


Entwicklung der Kapitalleistung (Progression) 300%: überproportionaler Anstieg der Kapitalleistung je nach Schwere der Verletzung

-
Entwicklung der Kapitalleistung (Progression) 600 %: überproportionaler Anstieg der Kapitalleistung je nach Schwere der Verletzung
-
Rettungs- und Bergungskosten bis 200.000 € 
Kosmetische Operationen bis 50.000 €

Unfall-Beratung durch ein erfahrenes Experten-Team
Besondere Extras
Rooming-in-Leistung
  • Wenn ein versichertes minderjähriges Kind nach einem Unfall vollstationär behandelt werden muss
  • Bei Mitaufnahme einer betreuenden Person im Krankenhaus erhält diese einen Tagessatz von 25 €
  • Je Unfall für bis zu 100 Tage
Mitversicherung mitreisender minderjähriger Enkelkinder 
  • Beitragsfreier Schutz für minderjährige Enkelkinder im gemeinsamen Urlaub
  • Gilt für die Dauer des Urlaubs – max. 2 Monate
  • Voraussetzung: Der Urlaubsort ist mind. 50 km vom eigenen Wohnort und dem der Enkelkinder entfernt
Familien-Plus
  • Beitragsfreier Schutz für Ehepartner, Lebenspartner, Lebensgemeinschaften oder minderjährige Kinder
  • Automatisch für 6 Monate, erweiterbar auf max. 12 Monate
  • Ab dem Tag der Heirat, Gründung einer Lebenspartnerschaft bzw. Lebensgemeinschaft, Geburt oder Adoption
Treue-Plus
  • Je länger für Sie bei ERGO eine Unfallversicherung besteht, desto höher kann die Leistung ausfallen
  • Leistungssteigerung bis max. 25 % möglich
  • Ohne Mehrbeitrag
Individuelle Bausteine
Unfall-Rente
  • Monatliche Rente in vereinbarter Höhe ab einem Invaliditätsgrad von 50 %
  • Bei der Unfall-Rente Plus: bereits ab 35 % halbe, ab 50 % volle und ab 90 % doppelte Leistung
  • Für die gesamte Dauer der Invalidität 
Unfall-Hilfe
  • Umfangreiche Assistenzleistungen und Rundum-sorglos-Service nach einem Unfall: Haushalts- und Pflegeleistungen, Fahrdienste, Fitness und Therapien, Rehabilitation
  • Vermittlung qualifizierter Dienstleister
  • Übernahme der Kosten
  • Max. einen Monat lang – bei Unfall-Hilfe Plus: max. 9 Monate 
Verletzungsgeld
  • Einmalige Zahlung bei bestimmten Verletzungen
  • Für kleine, mittlere und große Verletzungen
  • Bis zu 1.000 € je Unfall – bei Verletzungsgeld Plus: bis zu 3.000 €
Krankenhaus-Tagegeld 
  • Bei Krankenhausaufenthalt Zahlung in vereinbarter Höhe
  • Verdoppelung ab dem 4. Tag, im Ausland immer doppelt
  • Max. 5 Jahre ab dem Unfalltag 
Gliedertaxe Plus
  • Jeweils höhere Invaliditätsgrade für Sinnesorgane und Körperteile
  • Dadurch im Ernstfall höhere Leistungen möglich 
Todesfallleistung
  • Wird gezahlt, wenn der Unfall innerhalb eines Jahres zum Tod führt
  • Finanzielle Vorsorge für Angehörige
  • Auszahlung einer Todesfallsumme an die Erben bzw. Bezugsberechtigten 
Spezielle Bausteine
Für Kinder: Kids-Topschutz
  • Leistet, wenn Ihr Kind durch einen Unfall oder eine Krankheit eine Invalidität erleidet
  • Die Höhe der monatlichen Rente kann zwischen 250 und 1.500 € vereinbart werden
  • Zahlung für die Dauer der Invalidität – ggf. lebenslang, wenn der Grad der Behinderung (GdB) mind. 50 beträgt 
Für Selbstständige: Business-Hilfe
  • Bietet abhängig von den Unfallfolgen maßgeschneiderte Assistenzleistungen für Selbstständige
  • Fahrdienste für Sie als versicherten Selbstständigen für berufliche Zwecke (bis zu 2.500 €) und für Ihre Mitarbeiter (bis zu 2.500 €) – insgesamt max. 5.000 €
  • Business-Unterstützung: Zeit- bzw. Leiharbeitskräfte, Übergangsmanagement, Kostenerstattung für behindertengerechten Umbau im beruflichen Umfeld 
Für Selbstständige: Business-Tagegeld
  • Finanzielle Unterstützung bei ärztlich attestierter Arbeitsunfähigkeit aufgrund eines Unfalls
  • Nach Wahl ab dem 8. bzw. ab dem 15. Tag
  • Für max. ein Jahr, gerechnet ab dem Tag des Unfalls
  • Frei wählbar von mind. 5 bis max. 150 € pro Tag


Beitrag berechnen

Wissenswertes im Überblick

Bei der ERGO Unfallversicherung „Smart“ und „Best“ können Sie den Grundschutz ganz einfach durch individuelle Bausteine erweitern. Für eine Absicherung, die genau zu Ihrem Leben passt.

Assistenzleistungen: Unfall-Hilfe und Unfall-Hilfe Plus im Vergleich

Für junge Erwachsene – Singles und Paare

Eine private Unfallversicherung braucht jeder. Denn im Durchschnitt hat jeder 8 Unfälle im Leben. Folgt daraus eine Invalidität oder Behinderung, bedeutet das Einschränkungen der Lebensqualität. Und erhebliche Kosten. Etwa für medizinische Hilfsmittel, Umbauten der Wohnung, Unterstützung im Haushalt usw. Davor schützt Sie die ERGO Unfallversicherung.
Für Best Ager und Senioren

Egal, ob Sie aktiv sind und reisen oder den Ruhestand in Haus und Garten genießen: Gefahren lauern überall. Deshalb benötigen Sie eine gute Unfallversicherung, die Ihnen immer zur Seite steht. Nicht nur mit einer Kapitalleistung. Sondern am besten auch mit der Unfall-Hilfe, die sich für Sie um Pflege- und Haushaltshilfe, Fahrdienste, Kuren und anderes kümmert.
Für Familien mit Kindern

Führt ein Unfall zu Invalidität, sind Kinder besonders eingeschränkt. Dann brauchen sie Zuwendung und eine solide finanzielle Basis für Therapien, Hilfsmittel ... Die ERGO Unfallversicherung kann die Zukunft Ihres Kindes deutlich erleichtern. Mehr Sicherheit gibt der Kids-Topschutz – auch bei Krankheit. Interesse? Rufen Sie an oder wenden Sie sich an Ihren ERGO Berater.

Das könnte Sie auch interessieren

Krankenhaus­zusatzversicherung

Werden Sie schnell wieder gesund: mit Chefarztbehandlung, Ein- oder Zweibettzimmer oder Krankenhaustagegeld.

Berufsunfähigkeits­versicherung

Ein absolutes Muss: wertvoller Schutz mit einer Monatsrente bei Berufsunfähigkeit. Sichern Sie sich jetzt ab.
  • Die Kosten Ihrer Unfallversicherung hängen u. a. davon ab, für welche Leistungen Sie sich entscheiden. Wenn Sie ähnliche wählen wie in diesem Berechnungsbeispiel, könnte Ihr Beitrag ungefähr so aussehen:
     
    Berechnungsbeispiel  Best   
    Maximale Kapitalleistung
    150.000 €*
    Rettungs- und Bergungskosten
    bis zu 200.000 € im Inland und Ausland
    Kosmetische Operationen
    bis zu 50.000 €
    Unfall-Beratung
    Experten-Team als persönlicher Ansprechpartner,
    Berater und Koodinator
    Unfall-Hilfe 
    Haushalts- und Pflegeleistungen bis zu 1 Monat
    Fahrdienste bis zu 500 €
    Fitness und Therapien bis zu 500 €
    Rehabilitation bis zu 50.000 €
    Monatlicher Gesamtbeitrag* 
    8,69 € 
      

    * Das Berechnungsbeispiel berücksichtigt die ERGO Unfallversicherung Best für einen Single, 35 Jahre alt, kaufmännisch tätig, 5 Jahre Vertragsdauer. Inklusive 6 % Zuschlag für die Zahlungsweise sowie derzeit gültiger Versicherungssteuer. Und so errechnet sich die Kapitalleistung bei Invalidität: Grundsumme 25.000 €, Progression 600 %, volle Kapitalleistung bereits ab 70 % Invaliditätsgrad.

     
  • Es gibt eine genaue Definition dafür, was unter einem Unfall zu verstehen ist: Ein Unfall ist ein plötzlich von außen auf den Körper wirkendes Ereignis, durch das der Betroffene unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet.
  • Unfallversicherungen versichern Ereignisse, auf die die Unfalldefinition zutrifft: Jemand erleidet unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung durch ein plötzlich von außen auf den Körper wirkendes Ereignis.

    Die ERGO Unfallversicherung versichert auch Unfälle im weiteren Sinn: Als Unfall gilt dabei auch, wenn Sie sich durch eine erhöhte Kraftanstrengung oder eine andere Eigenbewegung

    • ein Gelenk an Gliedmaßen oder Wirbelsäule verrenken,
    • Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln an Gliedmaßen oder Wirbelsäule zerren oder zerreißen,
    • einen Knochen vollständig brechen.
       

    In welchen anderen Fällen leistet die Unfallversicherung von ERGO?

     Zusätzlich bekommen Sie bei ERGO u. a. in diesen Fällen Leistungen aus der Unfallversicherung:

    • Bei Unfällen, die durch einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder die Einnahme von Medikamenten verursacht wurden
    • Bei durch Zeckenbiss verursachter FSME oder Borreliose
    • Bei tauchtypischen Gesundheitsschäden
    • Bei unfreiwilligen Gesundheitsschädigungen durch einwirkende Gase, Dämpfe oder sonstige schädliche Mittel (z. B. Säuren, Staubwolken oder Gifte)Bei unfreiwilligen Vergiftungen (außer durch Nahrungs- oder Genussmittel)
    • Bei Impfschäden, sofern es sich dabei um über das übliche Ausmaß einer Impfreaktion hinausgehende Gesundheitsbeeinträchtigungen handelt
  • Generell zahlen Unfallversicherungen bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch Unfälle sowie ggf. durch weitere vertraglich vereinbarte Ereignisse. Ziel ist es, die durch den Unfall entstandenen gesundheitlichen und finanziellen Folgen zu mildern.
     
    Was genau zahlt eine Unfallversicherung?

     Eine der wichtigsten Leistungen aus der privaten Unfallversicherung ist die Kapitalleistung bei Invalidität. Denn durch diese Zahlung der Versicherungssumme verfügen Sie z. B. über das notwendige Kapital, wenn Sie infolge des Unfalls Ihr Haus oder Ihre Wohnung umbauen oder ein neues Auto kaufen müssen.

    Anspruch auf eine Kapitalleistung haben Sie bei ERGO schon ab einer Invalidität von 1 %. Bereits ab einem Invaliditätsgrad von 70 % erhalten Sie die maximale Kapitalleistung.

    Wichtig: Bei höheren Invaliditätsgraden steigt der Kapitalbedarf überproportional an. Wählen Sie deshalb eine Progression von 300 oder besser 600 %. Dann steigt auch Ihre Kapitalleistung je nach Schwere der Verletzung überproportional, und zwar um das 3- bzw. 6-Fache.

    Eine weitere wichtige Leistung aus der Unfallversicherung ist die Übernahme von Rettungs- und Bergungskosten: ERGO zahlt bis zu 200.000 €, wenn Sie nach einem Unfall gerettet, geborgen und in Ihren Heimatort zurücktransportiert werden müssen.

    Leistungen aus der Unfallversicherung gibt es auch, wenn der Unfall kosmetische Operationen notwendig macht. Die ERGO Unfallversicherung zahlt bis zu 50.000 €, damit z. B. eine Zahnlücke oder Narbe im Gesicht Sie nicht dauerhaft belastet.

    Diese 3 Leistungen sind bei der ERGO Unfallversicherung bereits im Grundschutz enthalten.
     
    Gibt es bei Unfallversicherungen noch andere Leistungen?

     Wichtig bei einer Unfallversicherung sind auch Beratung und praktische Unterstützung.

    Bei ERGO steht Ihnen mit der Unfall-Beratung sofort nach dem Unfall ein erfahrenes Experten-Team zur Seite – bei allen Fragen rund um den Unfall. Die Unfall-Beratung ist ebenfalls im Grundschutz enthalten. Dasselbe gilt für diese Bausteine:

    • Rooming-in-Leistung, wenn Ihr Kind nach einem Unfall vollstationär behandelt werden muss und Sie es nicht allein lassen möchten
    • Mitversicherung mitreisender minderjähriger Enkel: bis zu 2 Monate lang bei gemeinsamen Urlauben
    • Familien-Plus: bis zu 12 Monate lang beitragsfreier Schutz für Ehe- bzw. Lebenspartner, Lebensgemeinschaften und minderjährige Kinder
    • Treue-Plus: Leistungssteigerung für langjährig bei ERGO Unfallversicherte ohne Mehrbeitrag möglich

    Den Grundschutz können Sie ganz nach Bedarf erweitern, damit Sie, Ihr Partner und Ihr Kind in der Unfallversicherung passend abgesichert sind.
     
    Welchen zusätzlichen Schutz bietet mir die ERGO Unfallversicherung?

     Ihren Schutz können Sie mit zahlreichen individuellen Bausteinen flexibel erweitern:

    • Monatliche Unfall-Rente zur freien Verfügung
    • Unfall-Hilfe mit umfangreichen Assistenzleistungen für einen Rundum-sorglos-Service nach einem Unfall
    • Einmaliges Verletzungsgeld bei bestimmten Verletzungen
    • Krankenhaus-Tagegeld in frei wählbarer Höhe
    • Gliedertaxe Plus mit jeweils höheren Invaliditätsgraden für Sinnesorgane oder Körperteile
    • Todesfallleistung für Ihre Hinterbliebenen

    Außerdem bietet ERGO spezielle Bausteine zur passgenauen Absicherung von Kindern und Selbstständigen:

    • Der Kids-Topschutz leistet, wenn Ihr Kind durch einen Unfall oder eine Krankheit eine Invalidität erleidet – wenn nötig, lebenslang.
    • Die Business-Hilfe bietet abhängig von den Unfallfolgen maßgeschneiderte Assistenzleistungen für Selbstständige.
    • Das Business-Tagegeld bietet wertvolle finanzielle Unterstützung für Selbstständige.
     
  • Eine Unfallversicherung ist sehr wichtig. Denn wenn Invalidität die Folge Ihres Unfalls ist, müssen Sie mit starken Einschränkungen Ihrer Lebensqualität rechnen – auch finanziell. Diese Folgen mildert eine Unfallversicherung ab.
  • Eine private Unfallversicherung macht das Leben nach einem Unfall leichter. Zumindest in finanzieller Hinsicht. Denn wenn Ihre körperliche oder geistige Leistungsfähigkeit durch den Unfall beeinträchtigt wurde, erhalten Sie finanzielle Unterstützung aus Ihrer Unfallversicherung. Die Höhe der Leistungen hängt vom Invaliditätsgrad ab. Über das Geld können Sie frei verfügen und es z. B. für den barrierefreien Umbau von Wohnung und Auto nutzen. Oder für die Anschaffung spezieller, maßgefertigter Sportgeräte.
     
    Warum sollte ich eine private Unfallversicherung abschließen?

     Viele glauben, dass sie durch die gesetzliche Unfallversicherung umfassend geschützt sind. Das stimmt jedoch nur zum Teil, denn es gibt 2 wichtige Einschränkungen:

    • Versicherungsschutz besteht nur für Arbeitnehmer, Auszubildende, Studenten, Schüler und Kindergartenkinder. Nicht versichert sind z. B. Hausfrauen, Rentner oder Kleinkinder.
    • Die gesetzliche Unfallversicherung leistet nur in bestimmten Situationen. Nämlich für Unfälle, die am Arbeitsplatz, in der Schule oder Universität, im Kindergarten oder jeweils auf dem direkten Hin- bzw. Rückweg passieren.

    Doch die meisten Unfälle geschehen in der Freizeit, beim Sport oder im Haushalt. Dort besteht kein Schutz durch die gesetzliche Unfallversicherung. Die finanziellen Folgen solcher Unfälle sind also reine Privatsache. Deshalb ist eine private Unfallversicherung eine wichtige Ergänzung für alle gesetzlich Unfallversicherten. Und eine unerlässliche Vorsorge für alle, die keinen gesetzlichen Schutz genießen.
     
    Wo passieren die meisten Unfälle?

     Die meisten Unfälle passieren nicht am Arbeitsplatz oder in der Schule, sondern hier (Unfalltote und -verletzte):

    • 40 % in der Freizeit
    • 32 % im Haushalt
    • 14 % in der Schule
    • 10 % in der Arbeit
    • 4 % im Straßenverkehr

    Das bedeutet: Rund drei Viertel der erfassten Unfälle sind nicht über die gesetzliche Unfallversicherung abgedeckt. Wer keine private Unfallversicherung hat, ist auf sich allein gestellt.

     
  • In der gesetzlichen Unfallversicherung sind diese Gruppen versichert:

    • Arbeitnehmer
    • Auszubildende
    • Studenten
    • Schüler
    • Kindergartenkinder

    Das bedeutet: Selbstständige, Rentner, Hausfrauen und Kleinkinder haben keinen Versicherungsschutz über die gesetzliche Unfallversicherung. Umso wichtiger ist es für sie, sich über eine private Unfallversicherung abzusichern.

     
  • Im Prinzip jeder. Denn ein Unfall ist schnell passiert. Das gilt für Arbeitnehmer wie für Selbstständige, für Singles wie für Familien. Die finanziellen Folgen können weitreichend sein. Sichern Sie sich und Ihre Familie daher entsprechend ab.

    Auf privaten Unfallschutz sind Sie angewiesen, wenn Sie z. B. durch einen Freizeitunfall nicht mehr für Ihren Lebensunterhalt sorgen können. Oder für den Ihrer Familie.
     
    Ist eine Unfallversicherung für Kinder sinnvoll?

    Ja, auch für Kinder ist eine Absicherung sinnvoll. Denn das Unfallrisiko ist bei einem Kind besonders hoch. Und gesetzlicher Schutz besteht nur in Schule bzw. Kindergarten und auf dem Weg dorthin.

    43,8 % der Unfälle bei Kindern (ein bis 17 Jahre) geschehen zu Hause oder im privaten Umfeld. Häufigste Unfallursache bei Babys und Kleinkindern sind Stürze, etwa vom Wickeltisch, vom Sofa, von der Treppe oder vom Hochbett. Aber auch das Verschlucken von Gegenständen ist eine häufige Unfallursache.

    So gut Sie als Eltern auch achtgeben, passieren kann immer etwas. Innerhalb eines Jahres werden laut Statistik etwa jeder sechste Junge und jedes siebte Mädchen nach einem Unfall ärztlich behandelt. Das sind ca. 1,7 Mio. Kinder und Jugendliche jährlich (Quelle: Faktenblatt zur KiGGS, Robert Koch-Institut Hrsg. 2014). Eine Unfallversicherung für die ganze Familie ist also äußerst empfehlenswert.

    Tipp: Bei der privaten Unfallversicherung von ERGO profitieren Sie vom Mehrpersonen-Rabatt: Werden in einem Vertrag 2 Personen versichert, erhalten Sie einen Nachlass von 10 %. Versichern Sie mehr als 2 Personen, erhöht sich der Rabatt auf 15 %.

     
  • Ja, auch im Alter ist eine private Unfallversicherung sinnvoll und wichtig. Vor allem für Rentner, da sie nicht mehr gesetzlich unfallversichert sind. Und gerade Ältere haben ein erhöhtes Unfallrisiko. 

    Gleichzeitig heilen im Alter Verletzungen oft langsamer. Das bedeutet: Sie müssen nach einem Unfall mit einer längeren Genesungsphase rechnen, während der Sie auf fremde Unterstützung angewiesen sind. Damit Ihre Angehörigen nicht alles stemmen müssen, gibt es die Hilfs- und Pflegeleistungen der Unfallversicherung. 

    Sie leben allein? Dann gibt Ihnen eine private Unfallversicherung die Sicherheit, nach einem Unfall nicht allein dazustehen. Etwa mit Haushalts- und Pflegeleistungen, Fahrdiensten, Therapien und Rehamaßnahmen. Bei der ERGO Unfallversicherung können Sie diese nutzen, wenn Sie den optionalen Baustein „Unfall-Hilfe“ abschließen.

    Übrigens: Von der ERGO Unfallversicherung bekommen Sie auch nach einem Oberschenkelhalsbruch Leistungen – bei Senioren eine häufige Verletzung. Das ist im Grundschutz immer mitversichert. ERGO leistet sogar, wenn der Bruch nicht durch einen Unfall entstanden ist.
  • Ganz einfach: Müssen Sie nach einem Unfall ärztlich behandelt werden, leistet die Krankenversicherung. Doch wenn die medizinische Behandlung abgeschlossen ist, erhalten Sie keine Leistungen mehr. Auch nicht, wenn Sie nach dem Unfall bleibende Schäden davontragen – und wegen Invalidität z. B. auf den Rollstuhl angewiesen sind.

    Dann ist es gut, wenn Sie Leistungen aus einer Unfallversicherung bekommen. Denn damit wird vieles möglich, das Ihnen den Alltag erleichtert. Etwa notwendige Umbauten in Ihrer Wohnung oder Unterstützung im Haushalt.

    Tipp: Mit dem Baustein „Unfall-Hilfe“ der ERGO Unfallversicherung erhalten Sie Hilfe im Haushalt und professionelle Unterstützung bei der Genesung
  • Für die gesetzliche Unfallversicherung trifft das zu: Nur der Arbeitgeber zahlt Beiträge. Zwar gehört die gesetzliche Unfallversicherung zu den Sozialversicherungen, genauso wie z. B. die Krankenversicherung. Doch im Gegensatz dazu werden die Beiträge nicht zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer aufgeteilt. Vielmehr zahlt bei der Unfallversicherung der Arbeitgeber den kompletten Beitrag direkt an den Versicherungsträger. Für gewöhnlich ist das eine Berufsgenossenschaft.

    Der Grund: Die gesetzliche Unfallversicherung dient in erster Linie dazu, Arbeits- und Wegeunfälle sowie Berufskrankheiten abzusichern. Unfälle in der Freizeit sichern Sie mit einer privaten Unfallversicherung ab. Die entsprechenden Beiträge zahlen dann Sie.
  • Invalidität bedeutet eine dauerhafte Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit. Der Invaliditätsgrad wird von einem Arzt anhand der sogenannten Gliedertaxe festgestellt und bescheinigt. In der Gliedertaxe ist der „Wert“ der verschiedenen Körperteile festgelegt. Vom Grad der Invalidität und der ausgewählten Versicherungssumme hängt wiederum die Höhe der Kapitalleistung bei Invalidität ab.

    Damit Sie Leistungen aus Ihrer ERGO Unfallversicherung erhalten, muss die Invalidität innerhalb von 24 Monaten nach dem Unfall ärztlich festgestellt und bei ERGO geltend gemacht werden.
     
    Wie kann ich mich besser für den Fall der Invalidität absichern?

    Die Höhe der Leistung nach einem Unfall hängt ab von

    • der vereinbarten Kapitalleistung bei Invalidität (Versicherungssumme) und
    • dem Grad der Invalidität.

    Daher ist es zunächst wichtig, dass Sie eine ausreichende Kapitalleistung bei Invalidität wählen. Denn damit können Sie unfallbedingte Folgekosten auffangen und z. B. eine barrierefreie Wohnung finanzieren.

    Indem Sie eine sogenannte Progression vereinbaren, stellen Sie sicher, dass sich die Kapitalleistung überproportional erhöht. Das ist sinnvoll, da auch der Kapitalbedarf mit höheren Invaliditätsgraden überproportional ansteigt. Die ERGO Unfallversicherung „Smart“ bietet eine 3-fache Progression. Mit der ERGO Unfallversicherung „Best“ sind Sie dank 6-facher Progression sogar noch besser abgesichert.

    Ob „Smart“ oder „Best“: Die ERGO Unfallversicherung leistet ab jedem messbaren Invaliditätsgrad. Ab einem Invaliditätsgrad von 26 % erhöht sich die Kapitalleistung durch die Progression. Die volle Leistung, also 300 bzw. 600 % der Versicherungssumme, erhalten Sie bereits ab einem Invaliditätsgrad von 70 %.
     
    Rechenbeispiel „Smart“: 300 % Progression – 100.000 € Kapitalleistung bei Invalidität

    • Bei 30 % Invalidität: 100.000 € x 40 % = 40.000 € Kapitalleistung
    • Bei 50 % Invalidität: 100.000 € x 100 % = 100.000 € Kapitalleistung
    • Bei 70 % Invalidität: 100.000 € x 300 % = 300.000 € Kapitalleistung
    • Bei 100 % Invalidität: 100.000 € x 300 % = 300.000 € Kapitalleistung

    Rechenbeispiel „Best“: 600 % Progression – 100.000 € Kapitalleistung bei Invalidität

    • Bei 30 % Invalidität: 100.000 € x 45 % = 45.000 € Kapitalleistung
    • Bei 50 % Invalidität: 100.000 € x 125 % = 125.000 € Kapitalleistung
    • Bei 70 % Invalidität: 100.000 € x 600 % = 600.000 € Kapitalleistung
    • Bei 100 % Invalidität: 100.000 € x 600 % = 600.000 € Kapitalleistung
  • Grundsätzlich können Sie die Beiträge für die private Unfallversicherung als Sonderausgaben bzw. Vorsorgeaufwendungen in der Steuererklärung angeben. Vorausgesetzt, Sie haben die Versicherung zum privaten Schutz abgeschlossen.

    Bei Selbstständigen gilt der Schutz sowohl beruflich als auch privat. Deshalb geben diese die Beiträge anteilig als Werbungskosten bzw. Sonderausgaben an.

    Voraussetzungen für die Geltendmachung: Sie hatten im betreffenden Steuerjahr ein steuerpflichtiges Einkommen. Und die gesetzlichen Höchstbeträge wurden nicht überschritten.

    Ob also tatsächlich eine Steuerersparnis dabei herauskommt, hängt vom Einzelfall ab. Als Nachweis beim Finanzamt gelten i. d. R. eine Kopie des Versicherungsvertrags sowie die Kontoauszüge mit den entsprechenden Beitragszahlungen.
  • Ihre ERGO Unfallversicherung können Sie zum Ende der vereinbarten Dauer kündigen, und zwar spätestens 3 Monate vorher. Bei einer Vertragsdauer von mehr als 3 Jahren können Sie bereits zum Ablauf des dritten Jahres kündigen.

    Sie möchten bei ERGO kündigen, um zu einer günstigeren Unfallversicherung zu wechseln? Dann bedenken Sie, dass es bei der privaten Unfallversicherung nicht nur um die Beiträge geht, sondern auch um die Leistungen im Ernstfall. Und diese steigen bei ERGO mit der Versicherungsdauer. Denn dank dem Treue-Plus gilt: Je länger Sie bei ERGO unfallversichert sind, desto höher kann die Kapital-, Renten- oder Todesfallleistung ausfallen. Und das bereits nach dem zweiten Versicherungsjahr – natürlich ohne Mehrbeitrag.

    Sprechen Sie daher unbedingt mit Ihrem ERGO Berater, bevor Sie Ihre ERGO Unfallversicherung kündigen.

Wichtiges aus dem Vermittlerrecht

Ich bin verpflichtet, Ihnen Auskünfte zu meiner Person zu geben. Sowohl Ihr Schutz als Verbraucher sowie auch gesetzliche Regelungen halten mich dazu an. Ich biete Beratung an, für die Versicherungsvermittlung erhalte ich Provision, ferner sonstige Zuwendungen.

Online Terminbuchung

Ich berate Sie gerne
Eike Füllmann
Aulergasse 11
55469 Simmern
06761/906911